Filmabend im Umsonstladen

Living without Money

Wir laden ein am Freitag, 15.04.2011, 20:00 Uhr:

Filmvorstellung zum Start von “Living without Money” (Dokumentarfilm) im Umsonstladen im Sonnenhof und anschließende Diskussion zum Thema.

Ist es möglich sich ohne Besitz reich zu fühlen? Kann man ohne Geld glücklich sein?

„Ich hatte alles, was ich brauchte. Ich besaß ein Haus und zog zwei Kinder groß. Ich gab es alles auf.“

In dem Dokumentarfilm „Living without money“ treffen wir auf Heidemarie Schwermer (68) aus Deutschland, die vor 14 Jahren die bewusste Entscheidung traf, ohne Geld leben zu wollen. Eines Tages gab sie ihre Wohnung auf, spendete ihren gesamten Besitz und begann ein neues Leben, welches sich auf gegenseitigen Hilfeleistungen begründet – ohne Geld. Ihre Erfahrungen veränderten ihre Sicht des Lebens grundlegend. Zur Zeit verbringt sie ein interessantes und auch abenteuerliches Leben, welches mehr damit zu tun hat den Moment zu leben, als sich um die Zukunft Gedanken zu machen. Sie ist ständig auf Achse und versucht ununterbrochen anderen dabei zu helfen, den Weg zu einem einfacheren und harmonischeren Leben zu finden. Die Reaktionen auf sie sind zahlreich und verschiedenster Art. Während einige wütend auf sie werden und sie als Parasit bezeichnen, sehen andere sie als Visionärin und unerschöpfliche Quelle der Inspiration.

Der Film reflektiert über Themen wie Materialismus und ausufernden Konsum – wie Geld unsere Art zu denken, leben und handeln beeinflusst – sowie die Folgen für unser Leben, unsere Gesundheit und unsere Umwelt.

Mehr Infos: www.livingwithoutmoney.org

Dauer: 52 Minuten
Regie: Line Halvorsen
Produktion: Paolo Pallavidino & Jan Dalchow

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Termine, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.